Numerische Grossanzeigen

Mit technischer Perfektion und innovativen Details setzt die Serie S302 einen Standard für professionelle Grossanzeigen. Das umfangreiche Typenspektrum umfasst Geräte mit bis zu acht Digits, Zeichenhöhen von 57 bis 250 mm und allen gängigen Datenschnittstellen.

img

Schnittstellen für die industrielle Datenkommunikation

Die Grossanzeigen unterstützen die Datenschnittstellen für die industrielle Kommunikation: Feldbusse, Netzwerk-Topologien, serielle oder parallele Schnittstellen sowie Ansteuerung mit analogen Signalen und Impulsen (Zähler).

img

Interne Zweitanzeige

Nach Öffnen des Gehäuses ist im Gerät eine Zweitanzeige sichtbar. Sie zeigt die gleichen Werte wie die Hauptanzeige an. Die Hauptanzeige muss bei Inbetriebnahme und Parametrierung nicht sichtbar sein – ein Komfortmerkmal, insbesondere bei grossvolumigen Geräten oder exponierten Montageorten.

Im Menümodus erscheint ein Menü in der Zweitanzeige. Im Menü lassen sich Betriebsarten, Parameter und Gerätefunktionen definieren. Auch lässt sich ein fester Dezimalpunkt definieren, ebenso ob Vornullen angezeigt oder ausgeblendet werden oder nach Einschalten des Gerätes ein Displaytest erfolgt.

img

Sensor-Versorgung

Die Geräte besitzen eine Spannungsquelle zur Versorgung von Sensoren oder Signalgebern (ausgenommen Geräte mit Profibus-Schnittstelle). Die Spannungsquelle kann auch als H-Signal für die Funktionseingänge dienen.

Funktionseingänge

Die Geräte besitzen SPS-kompatible Funktionseingänge. Sie ermöglichen unabhängig von den Signalen über die Datenschnittstelle die Aktivierung von Gerätefunktionen wie Blinken, Dunkelsteuerung und Reduzieren der LED-Helligkeit (ausgenommen Geräte mit paralleler oder Profibus-Schnittstelle).

Ein- oder zweiseitig ablesbar

Die Grossanzeigen werden mit einseitiger und zweiseitiger Anzeige angeboten. Die Versionen mit zweiseitiger Anzeige besitzen auf Vorder- und Rückseite eine LED-Matrix und stellen auf beiden Seiten die gleichen Informationen dar.

img
img



Schaltausgänge

Die Geräte verfügen über potentialfreie Schaltausgänge. Ein Befehl über die Datenschnittstelle erzeugt einen Wischimpuls am Schaltausgang. Geräte mit serieller oder Ethernet-Schnittstelle können beim Empfang eines Datentelegramms automatisch einen Wischimpuls erzeugen. Der Wischimpuls eignet sich zur Ansteuerung optischer oder akustischer Signalgeber, um auf einen Informationswechsel in der Anzeige aufmerksam zu machen (ausgenommen Geräte mit paralleler oder Profibus-Schnittstelle). Geräte mit analogem oder Zählimpulseingang verfügen über Schaltausgänge für den oberen und unteren Grenzwert.

img

Ignorieren von Zeichen

Beginnen die darzustellenden Zeichen im Datentelegramm nicht auf der ersten Position, lässt sich im Menü einstellen, wie viele vorausgehende Zeichen zu ignorieren sind. Damit können die Nutzdaten selektiv ausgewertet werden (gilt für Geräte mit serieller Datenschnittstelle).

img
img



Erweiterter Zeichensatz

Der Zeichensatz enthält neben den Ziffern auch die mit sieben Segmenten darstellbaren Buchstaben und Sonderzeichen (gilt für Geräte mit serieller oder Feldbus-Schnittstelle).

img